Blogparade: Meine Quellen, Deine Quellen, unsere Quellen

BlogparadeVor kurzem wurde auf Bohncore die Blogparade – “Deine Quellen”-Neues Futter für Feedreader, Twitter und Co gestartet. Ich denke, ein sehr gutes Thema, um neue Blogs/Websites und Wissensquellen aufzudecken. An dieser Stelle möchte ich mal einige meiner beliebtesten Quellen vorstellen (es sind beiweiten nicht alle). Dabei beziehe ich mich nur auf den deutschsprachigen Raum. Ich denke, englischsprachigen Quellen werde ich zu gegebener Zeit einen extra Artikel widmen. Bezüglich der Vorstellung habe ich mich dafür entschieden, nach den einzelnen Kanälen zu unterteilen, die da wären: Blogs/RSS Feeds, Twitter-User, Online-Magazine, Offline-Magazine und Foren/Communitys. Die Vorstellung ist auf folgende Themengebiete beschränkt: Bloggen, Webwork, WordPress, Design, Social Media, Online-Marketing, SEO und Branchen-News – wobei die meisten Quellen verschiedenste Themengebiete abdecken und nicht auf ein Thema beschränkt sind.

Blogs/RSS-Feeds

Bohncore (Bloggen, Webwork, WordPress…)
Der Starter dieser Blogparade hat in kürzester Zeit ein gutes Blog an den Start gebracht und behandelt sehr kurzweilig die verschiedensten Themen. Mir persönlich gefällt vor allem die thematische Abwechslung und die Vorstellungen von verschiedenen Tools.

Selbständig im Netz (Bloggen, Webwork u.v.m.)
Das Hauptthema beim Peer ist die Selbständigkeit und das Geld verdienen im Internet. Schwierig ist es hier, thematisch eine Grenze zu ziehen. Es gibt sehr viele Informationen und Tipps und dies regelmäßig. Gerade für Einsteiger bietet Selbständig im Netz eine verlässliche Quelle für mehr Wissen.

Wordweb (Bloggen, Webwork, WordPress u.v.m.)
Leider ist es in letzter Zeit etwas ruhig um Barbara geworden. Die Texterin aus der Schweiz bietet lesenswerten Inhalt zu unterschiedlichsten Themen. So gab es unter anderem bei Ihr schon folgende Artikel: “33 Tipps für suchmaschinenfreundliche und überzeugende Texte”, “Tipps für qualitativ hochwertige Backlinks”, “20 tolle WordPress-Themes für Online-Shops” , um an dieser Stelle nur einige wenige zu benennen. Es wäre schön , wenn Barbara wieder aktiver werden könnte.

Der Webarchitekt (Social Media)
Gern mal den Finger in eine Wunde legen und die Konfrontation suchen, das ist “Der Webarchitekt”.  Seine Artikel regen zur Diskussion an, zum Nachdenken und manchmal auch zum Meckern. Sein Themengebiet ist breitgefächert, wobei Social Media schon eine große Rolle einnimmt.

Elmastudio (WordPress, Webdesign)
Mein absolutes Lieblingsblog in Sachen Webdesign und WordPress… Die Artikel sind fundiert geschrieben und es gibt immer wieder neue Dinge zum Thema Webdesign und WordPress zu lesen. Gerade für WordPress-Einsteiger sollte die Artikelserie: “Eine neue Website entsteht” sehr hilfreich sein. Ausführlich und verständlich werden Tipps und Anregungen auf Elmastudio vermittelt. Den Schreiberlingen merkt man den Spaß und die Freude an. Sie sind mit vollem Herzen dabei, wenn es um Webdesign und WordPress geht. Aber auch zur Gestaltung von Logos oder über Typografie gibt es eine ganze Menge zu lernen.

Blogszene (WordPress, Bloggen)
Auf Blogszene gibt es interessante Artikel zum Bloggen im Allgemeinen und zu WordPress. Dazu gibt es auch ein Forum, in dem sich Blogger untereinander austauschen können und zu verschiedenen Themen diskutieren.

bueltge.de (WordPress)
Hier geht es oft in die Tiefen von WordPress. Immer wieder gibt es auf dem Blog von Frank die neusten Tipps und Tricks zu WordPress.

Perun (WordPress)
Vladimir dürfte den meisten auch als Autor des Buchs “WordPress:Das Praxisbuch” bekannt sein. Auf Perun gibt es meist Tipps und Tricks zu WordPress. Hier finden auch Profis immer wieder neue Anregungen , um ihr Wissen zu erweitern.

Photoshop Weblog (Design)
Photoshop Fans werden auf dem Weblog sehr gut bedient. Vor allem auf der Suche nach neusten, innovativen und spannenden Photoshop-Tutorials kommt man an diesem Weblog kaum vorbei. Wer in die Tiefen von Photoshop vordringen möchte , sollte das Photoshop Weblog auf alle Fälle im Reader platzieren.

Twitter-User

@Wissenssucher
Der Name ist in diesem Fall Programm. Wer Wissen sucht , sollte @Wissenssucher auf dem Schirm haben. Aktuelle und hilfreiche Informationen gibt es täglich zu den unterschiedlichsten Themen, egal ob Technik, Social Media, Webwork, Bloggen, Design und und und

@wowawebdesign (Webdesign)
Webdesign. Zur zeit läuft gerade ein Fireworks-Tutorial.

@wpSEO
Viel WordPress, HTML/CSS. Fast jeden Tag neues Material, um zu lernen. Hinter @wpSEO steckt der Entwickler des gleichnamigen WordPress-Plugins.

Online-Magazine

Suchradar (SEO)
Das SEO und SEM-Magazin, welches kostenlos zum download zur Verfügung gestellt wird.

eStrategy Magazin (SEO, Online-Marketing)
Viel E-Commerce, Magento, aber auch Suchmaschinenoptimierung. Auch das eStrategy Magazin kann kostenfrei heruntergeladen werden.

Offline-Magazine

Webstandards Magazin (Webwork, Design)
Das Webstandards Magazin erscheint so alle 3-4 Monate und bietet Lesefutter für Webdesigner und Webworker. Die Qualität der einzelnen Artikel ist dabei sehr unterschiedlich. Am interessantesten sind für mich die Artikel , welche sich direkt mit dem Thema Webdesign auseinandersetzen. Der Preis für eine Einzelausgabe liegt in Deutschland bei 7,80 Euro.

t3n (Open.Web.Business) (Webwork, Online-Marketing, Branchen-News)
Dazu gibt es wohl nicht mehr viel zu sagen. In meinen Augen ein Pflichtmagazin für jeden Webworker. Inhaltlich auf dem neusten Stand und in einer guten Aufmachung macht es alle 3 Monate Spaß, dieses Magazin im wahrsten Sinne des Wortes zu fressen. Der Einzelpreis liegt bei 9,80 Euro.

Website Boosting (SEO)
SEO, SEM, E-Commerce, Usabilit, Szene, Tipps & Tools – das sind die Schwerpunkte. Wer sich ernsthaft mit dem Thema SEO beschäftigt, kommt an diesem Magazin kaum vorbei. Wer mit seinem Wissen in Sachen SEO am Anfang steht, bekommt unter anderem durch Artikelserien, wie Suchmaschinenoptimierung Basics, viele gute Tipps vermittelt, um diese in eigenen Projekten anzuwenden.

Foren/Communitys

Interessante Foren gibt es unter Selbständig im Netz und Blogszene zu entdecken.

Fazit

Wie oben schon erwähnt, ist es nur ein kleiner Teil von dem, was meine Quellen sind. Wöchentlich entdecke ich neue Quellen und trenne mich auch mal von alten, gerade dann, wenn diese nicht mehr aktuell gehalten werden. Das Thema Foren und Communitys ist so komplex, dass ich auf alle Fälle mal einen eigenen Artikel darüber verfassen werde. Insgesamt leben wir in einer sehr schnelllebigen Zeit und so ändern sich auch regelmäßig die Quellen. Die aufgezählten Quellen verfolge ich aber regelmäßig und halte mich da auf de m neuesten Stand. Gerade die t3n betrachte ich online wie offline als eine der wichtigsten Wissensquellen überhaupt im deutschsprachigen Raum.

4 Comments on "Blogparade: Meine Quellen, Deine Quellen, unsere Quellen"

  1. Vielen Dank für die Empfehlung.

  2. Hi, vielen Dank für die Erwähnung hier! :)

    Du hast ein paar Interessante Quellen hier genannt, die ich teilweise noch gar nicht kannte. Auch dafür danke!

    Gruß
    Wolfgang

Trackbacks for this post

  1. Hanseblogger.de » 170 Quellen für Webworker – Die Webworker Bibel

Got something to say? Go for it!